Herzlich willkommen auf der Homepage der Carl-Dänzer-Schule Odenheim

eine ausgezeichnete Schule!

 

Die Carl- Dänzer- Grund- und Werkrealschule Odenheim befindet sich im wunderschönen Östringer Stadtteil Odenheim. Dort liegt sie idyllisch oberhalb des Ortes auf Höhe der von Weitem gut sichtbaren Kirche St. Michael.

Das Kollegium setzt sich täglich mit den Bedürfnissen der inzwischen knapp 350 Schülerinnen und Schüler auseinander und erprobt immer wieder neue und für unsere Schüler passende Lernformen. Dafür bildet sich das Kollegium ständig weiter und so schafft es die Carl-Dänzer Schule Odenheim, den sich ändernden Anforderungen gerecht zu werden.

Unsere Schule wird von Schülern aus dem ganzen Östringer Stadtgebiet sowie aus vielen umliegenden Gemeinden (von Bad Schönborn, über Mühlhausen bis Kraichtal) besucht. An unserer Schule streben die Schüler der Klassen 1-4 den erfolgreichen Übergang an weiterführende Schularten an und unsere Werkrealschüler aus den Klassen 5-10 den mittleren Schulabschluss (gleichwertig dem Abschluss an der Realschule und der Gemeinschaftsschule). Von Anfang an gilt unser "Mach dich stark" Konzept.  Wer möchte, kann in unserer Mensa zu Mittag essen und an der flexiblen Nachmittagsbetreuung und den AG-Angeboten im Rahmen von Lernen und Freizeit teilnehmen.

Kommen Sie gerne vorbei - überzeugen Sie sich selbst von unserer Schule!


Liebe Eltern,

nach und nach kommen immer mehr Klassen zurück in den Präsenzunterricht.
Da uns einige Anfragen diesbezüglich und der Notbetreuung erreichten, versuchen wir Ihnen die wesentlichen Eckpfeiler zu erläutern:

  • Alle Kinder mit Anspruch auf Notbetreuung werden auch weiterhin betreut.
  • Die Notbetreuung hat aktuell immer noch oberste Priorität an den Schulen.
  • Ihr angemeldetes Kind kommt weiterhin ganz normal zur Notbetreuung (GS 8:00-12:30 und WRS bis 13:20). Zu den Unterrichtszeiten geht Ihr Kind dann in das je-weilige Klassenzimmer und kommt anschließend zurück zur Betreuung.
  • Auch in Wochen ohne Präsenzunterricht wird Ihr Kind notbetreut.
  • Die Notbetreuung wird immer noch von Lehrern unserer Schule aufrechterhalten.
  • Weiterhin wird es keine Kernzeitbetreuung und Nachmittagsbetreuung geben dür-fen. Dies ist auf Grundlage der Corona Verordnung nicht erlaubt.
  • Ab 15.06. gibt es voraussichtlich einen zusätzlichen Kurs für Schüler, die in der Heimlernphase Schwierigkeiten hatten. Ihr/e Klassenlehrer/in wird hierbei bei Be-darf auf Sie zukommen.

Weitere Fragen beantworten wir Ihnen gerne.

Herzliche Grüße

 

Bastian Zimmermann
Rektor


Liebe Fahrschüler,

 

wir haben für euch die Fahrzeiten der Busse und Bahnen an die geänderten Unterrichtszeiten angepasst. Im Anhang findet ihr eine Übersicht, welche Bus- und Bahnverbindungen wir empfehlen.

Alle Schüler, die irgendwie möglich, auf den Nahverkehr verzichten können, sollten dies auch tun und andere Mittel finden.

 

Viele Grüße
Bastian Zimmermann
Rektor

Download
Bus- und Bahnempfehlungen zum Coronastundenplan
Fahrzeiten Busse Bahnen Coronastundenpla
Adobe Acrobat Dokument 307.5 KB

Liebe Eltern,

die Planungen für den Re-Start laufen auf Hochtouren. Die Organisation und die Vorgaben des Landes stellen auch uns vor große Herausforderungen. Wir wollen Ihnen mit diesem Schreiben ein kurzes Zwischenfazit geben:
Wir haben inzwischen die Klassen organisatorisch in zwei Lerngruppen geteilt. Die Klassenlehrer haben sich unter pädagogischen Gesichtspunkten eine  sinnvolle Teilung überlegt.
Unseren Unterrichtsvormittag müssen wir entsprechend auch völlig neugestalten. Da die meisten unserer Lehrer in der Grundschule, als auch in der Werkrealschule tätig sind, mussten wir zunächst auf die Bus- und Bahnzeiten Rücksicht nehmen.
Entsprechend haben wir zwei Unterrichtsblöcke am Vormittag gebildet (Beginn entweder 8 Uhr oder 8:45 Uhr; Ende 12:00 oder 12:45 Uhr), umrahmt werden diese von einer „Wechselpause“, welche von 10:15 – 10:30 Uhr stattfinden wird. Dann gehen die Schüler des ersten Blocks nach Hause und die Schüler des zweiten Blocks kommen in den Unterricht. Das klappt bis auf einige Minuten Wartezeit auf den Bus sehr gut.
Somit hat jede Lerngruppe pro Tag 2-3 Stunden Unterricht (je nach Klassenstufe). Dadurch, dass es nur 2-3 Stunden sind, können wir auf eine Hofpause – und damit auf eine der größten Herausforderungen, was die Einhaltung des Mindestabstandes angeht – gänzlich verzichten. Die Klassen werden individuell kleine Pausen und Toilettenpausen machen.

Wichtig bei alledem ist, dass die Kinder der 2. Gruppe wirklich pünktlich kommen und nicht schon 15 Minuten früher da sind. Kinder, die Unterrichtsende haben, müssen natürlich auch zügig das Schulgelände verlassen. In der Zwischenzeit werden die Unterrichtsräume und die sanitären Anlagen desinfiziert.
Wir freuen uns, dass wir nach den Pfingstferien endlich alle Schüler wiedersehen können. Damit dies reibungslos klappt und jeder weiß, was auf ihn zukommt, ist es notwendig, dass Sie mit Ihren Kindern die Hygienevorschriften (siehe Anhang) gründlich besprechen. Ihre Unterschrift ist die Eintrittskarte in den Unterricht. Bitte lassen Sie uns diese bis zum Unterrichtsbeginn unbedingt zukommen (gerne per Mail oder im Briefkasten) oder geben Sie es Ihrem Kind spätestens am 1. Schultag mit in die Schule.

Das Kultusministerium wünscht, dass die Klassen nach den Pfingstferien wöchentlich wechselnd, in einem rollierenden System, an die Schule kommen. Die genauen Stundenpläne mit den entsprechenden Daten erhalten Sie noch, diese befinden sich im Moment in Bearbeitung. Grundsätzlich wird es so sein, dass die Klassen 1a, 1b, 3a und 3b parallel an der Schule sind (also pro Gebäudeteil eine Klassenstufe) und die Klassen 2a, 2b, 4a und 4b gekoppelt sind. In der WRS sind dies die Klassen 5 und 6 sowie 7, 8a und 8b. Die Klassen 9 und 10 erhalten einen separaten Plan zur Prüfungsvorbereitung, ebenfalls erhalten die VKL Klassen separaten Pläne.

Die Kinder sind dann eine Woche an der Schule und die kommende Woche im „Homeschooling“. Dieser Vorgang wird sich insgesamt drei Mal wiederholen, bis zum Beginn der Sommerferien.
Weiterhin wird parallel eine Notbetreuung aufrechterhalten und Schüler, die im Fernlernunterricht nicht oder nur wenig erreicht wurden, haben die Möglichkeit, Versäumnisse an der Schule aufzuarbeiten (Infos folgen).

Grober Fahrplan:
•    Seit 04.05.2020 – Klassen 9a, 9b und 10 in der Prüfungsvorbereitung sowie Notbetreuung
•    Ab 18.05.2020 – Klasse 4a und 4b kommen an die Schule bis Beginn der Pfingstferien
•    Ab 15.06.2020 – Klassen 1a, 1b, 3a und 3b sowie 5, 6 und VKL kommen an die Schule
•    Ab 22.06.2020 – Klassen 2a, 2b, 4a und 4b sowie 7, 8a und 8b kommen an die Schule

Ich hoffe, dass Sie sich mit diesen Informationen nun gut versorgt fühlen. Weitere, detailliertere Fakten, folgen dann kommende Woche über Sdui und Ihre KlassenlehrerInnen.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

Bastian Zimmermann
Rektor


Download
Anmeldung Notbetreuung ab 27.04.2020
Stadt Östringen -- Corona-Krise -- Erwei
Adobe Acrobat Dokument 202.1 KB
Download
Arbeitgeberbescheinigung
Corona -- Arbeitgeberbescheinigung Aufna
Adobe Acrobat Dokument 605.8 KB
Download
Corona Verordnung BW
CoronaVO Baden-Württemberg - Konsolidier
Adobe Acrobat Dokument 86.6 KB


Download
Schreiben Kultusministerium zum Thema Abschlussprüfungen 27.03.2020
2020_03_27_MD-Schreiben_Pruefungstermine
Adobe Acrobat Dokument 657.6 KB
Download
Schreiben Notbetreuung 26.03.2020
2020_03_26_MD-Schreiben_Notbetreuung_Ost
Adobe Acrobat Dokument 190.8 KB