Herzlich willkommen auf der Homepage der Carl-Dänzer-Schule Odenheim

eine ausgezeichnete Schule!

 

Die Carl- Dänzer- Grund- und Werkrealschule Odenheim befindet sich im wunderschönen Östringer Stadtteil Odenheim. Dort liegt sie idyllisch oberhalb des Ortes auf Höhe der von Weitem gut sichtbaren Kirche St. Michael.

Das Kollegium setzt sich täglich mit den Bedürfnissen der inzwischen knapp 350 Schülerinnen und Schüler auseinander und erprobt immer wieder neue und für unsere Schüler passende Lernformen. Dafür bildet sich das Kollegium ständig weiter und so schafft es die Carl-Dänzer Schule Odenheim, den sich ändernden Anforderungen gerecht zu werden.

Unsere Schule wird von Schülern aus dem ganzen Östringer Stadtgebiet sowie aus vielen umliegenden Gemeinden (von Bad Schönborn, über Mühlhausen bis Kraichtal) besucht. An unserer Schule streben die Schüler der Klassen 1-4 den erfolgreichen Übergang an weiterführende Schularten an und unsere Werkrealschüler aus den Klassen 5-10 den mittleren Schulabschluss (gleichwertig dem Abschluss an der Realschule und der Gemeinschaftsschule). Von Anfang an gilt unser "Mach dich stark" Konzept.  Wer möchte, kann in unserer Mensa zu Mittag essen und an der flexiblen Nachmittagsbetreuung und den AG-Angeboten im Rahmen von Lernen und Freizeit teilnehmen.

Kommen Sie gerne vorbei - überzeugen Sie sich selbst von unserer Schule!


Die Klasse 1b auf großer Tour

 

Am Freitag, den 11. November 2022 nutzte die Klasse 1b zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Engelke und den beiden Buftis Jessica und Kevin nochmal das schöne Wetter und ging auf einen Ausflug in den Herbstwald.

 

Pünktlich um 08:45 Uhr ging es Richtung Bahnhof und wir fuhren dann gemeinsam mit dem Bus nach Tiefenbach zum Naturerlebnispfad.

Dort angekommen wurden erst einmal die wichtigsten Regeln im Wald besprochen und danach wurde ausgiebig gevespert. Im Anschluss bekamen die Kinder die Aufgabe, während des Spaziergangs im Naturerlebnispfad ein Wald-Bingo zu spielen und verschiedene Naturgegenstände im Wald zu suchen. Doch im Wald wurden nicht nur die verschiedenen Dinge vom Bingo gefunden, sondern es wurden auch ganz viele Pilzsorten und andere Pflanzen entdeckt, die die Kinder sehr beeindruckten. [weiter lesen]


Endlich: Traditioneller Martinsumzug feiert sein Comeback!

Am vergangenen Donnerstag, den 10. November 2022, war es nach dreijähriger Corona-Pause endlich wieder soweit: Um Punkt 18 Uhr startete der traditionelle Odenheimer Martinsumzug, der nach der langen Zwangspause umso mehr die Massen anzog und so einen mehreren hundert Meter langen Zug auf der Nibelungenstraße bildete. Von dort ging es hinauf zum Pausenhof der Carl-Dänzer-Schule. Begleitet von den Mitgliedern der Jugendkappelle des Musikvereins, der freiwilligen Feuerwehr Odenheim und natürlich auch von Sankt Martin selbst hoch zu Ross, sangen die Grundschulkinder voller Inbrunst Martinslieder. Auf dem durch einen großen Feuerkorb erhellten Schulhof angekommen, eröffnete der Musikverein die St. Martinsaufführung mit stimmungsvollen musikalischen Beiträgen. Spätestens jetzt spürten die Zuschauer, welche die Tribüne der Schule zahlreich bevölkerten, den besonderen Odenheimer Martinszauber – der ein oder andere bekam sicher eine Gänsehaut….[weiter lesen]


Lesen, was das Zeug hält – Fredericktag an der Carl-Dänzer-Schule Odenheim

 

Am letzten Schultag vor den Herbstferien steht für die Grundschüler der Carl-Dänzer-Schule traditionellerweise der „Fredericktag“, das landesweite Literatur-Lese-Fest, auf dem Stundenplan, das auch in diesem Schuljahr wieder klassenintern gefeiert wurde. Hintergrund hierfür ist Frederick, die Wörter-, Farben- und Sonnenstrahlen sammelnde Maus, bekannt durch das gleichnamige Bilderbuch von Leo Lionni und seit über 20 Jahren Namenspate für die bekannteste Literaturaktion Baden-Württembergs. [weiter lesen]


Carl-Dänzer-Schule freut sich über Neuzugänge im Kollegium

 

Frischer Wind zog am ersten Schultag des neuen Schuljahres im Lehrerzimmer der Carl-Dänzer-Schule ein, als wir drei Neuzugänge in unseren Reihen begrüßen durften:

Frau Sturz (32 J.) aus Graben-Neudorf übernimmt als Fachlehrerin den Deutschunterricht in der 6. Klasse sowie den WBS-Unterricht in Klasse 8 und den katholischen Religionsunterricht in den Klassen 6,8,9 und 10, während Frau Wilhelm (33 J.) aus Mühlhausen in der VKL 2 unterrichten und die Klasse 5 im Tandem unterstützen wird. Außerdem wird Frau Wilhelm in der Klasse 3a und bei den Fünftklässlern die Sprachförderung übernehmen.

 

Zu ihren Wurzeln zurück kehrte eine ehemalige Schülerin der Carl-Dänzer-Schule: Jessica Breuner (19 J.) aus Odenheim wird uns in diesem Schuljahr im Rahmen ihres Berufsfreiwilligendienstes tatkräftig unterstützen und in der VKL 1 und der Nachmittagsbetreuung ordentlich mit anpacken. Darüber hinaus leitet sie freitags die Bläserklasse der Schule.

Wir wünschen unseren neuen Kolleginnen einen erfolgreichen Start an unserer Schule und viel Freude am Unterrichten!

 

KLK


Carl-Dänzer-Schule startet im vollen Präsenzunterricht ins neue Schuljahr

 

Ein spannendes Schuljahr, das für Schüler, Eltern, Lehrer und Schulleitung gleichermaßen

herausfordernd war, liegt hinter uns - ein weiteres Ausnahmeschuljahr in jeder Hinsicht. Umso mehr freuen sich die Schulleitung und das Kollegium der Carl-Dänzer-Schule, nun wieder planmäßig und in voller Präsenz ins neue Schuljahr starten zu können, wenn auch gewisse Auflagen nach wie vor bestehen bleiben, manche Herausforderungen auf uns warten und mittlerweile schon zur Tagesordnung gehören.

 

Wie jedes Jahr brachte der Schuljahreswechsel auch Veränderungen im Kollegium mit sich. So verabschiedete die Carl-Dänzer-Schule am letzten Schultag vor den Sommerferien ihre Kollegin Frau Blencowe, die nun in Südamerika weilt und die Kollegin Fr. Heißler,, die in Elternzeit gehen wird. Frau Müller kehrt an ihre Stammschule nach Bad Schönborn zurück.

Natürlich bedeuten Abschiede auch immer Neuzugänge. Daher freuen wir uns, in diesem Schuljahr Frau Sturz in unseren Reihen begrüßen zu dürfen. Wir wünschen ihr einen guten Wiedereinstieg sowie viel Erfolg in ihrem Wirken.

 

Die Schulleitung, das Kollegium und die Mitarbeiter der Carl-Dänzer-Schule freuen sich trotz vieler neuer Herausforderungen auf das neue Schuljahr und eine gute Zusammenarbeit mit Eltern und Schülern.

Der erste Schultag ist am Montag, den 12.09.2022 – und beginnt für die Schüler der Klassen 2-4 und 6-10 um 08.00 Uhr mit Unterricht beim Klassenlehrer. Der Unterricht endet am 12.09.2022 für alle Schüler um 12.30 Uhr. Selbstverständlich findet an diesem Tag auch die Nachmittagsbetreuung statt. Ab Dienstag, 13. September findet stundenplanmäßiger Unterricht statt. Die Begrüßungsfeier der neuen 5. Klässler findet am Dienstag, den 13. September 2022 um 8:45 Uhr in der Mensa (Sporthalle) statt (Unterrichtsende Kl. 5 um 12:30 Uhr), die Einschulungsfeier unserer neuen Erstklässler ist am Samstag, den 17. September 2022 um 10 Uhr auf dem Schulhof.

 

Herzliche Grüße

Bastian Zimmermann

Rektor


Carl Dänzer Schule und Schwimmbadverein Odenheim kooperieren

 

Die Sportfachschaft der Carl Dänzer Schule hat in einer intensiven Vorbereitungszeit ein neues Schwimmkonzept für die Schule erstellt. Von Pfingsten bis zu den Sommerferien gehen alle Grundschüler wöchentlich dienstags und alle Schüler der Werkrealschule donnerstags ins Odenheimer Freibad.

 

Angeleitet von drei Schwimmlehrern der Schule erlernen sie wichtige Schwimmtechniken.

Unterstützt wird das Programm durch den Odenheimer Schwimmbadverein. Dort zögerte man keine Sekunde auf die schulische Kooperationsanfrage und bietet seit Programmstart samstagsmorgens einen kostenlosen Nichtschwimmerkurs an.

Odenheim lernt schwimmen! Die ganze Schulgemeinschaft ist sehr stolz auf das Erreichte und darauf, einen wichtigen Beitrag für das weitere Leben unserer Schülerinnen und Schüler zu leisten.

Wir danken den Odenheimer Freibadbesuchern für die Rücksichtnahme und die große Akzeptanz, die wir erfahren haben. Außerdem danken wir der Östringer Stadtverwaltung für die unkomplizierte Nutzung des Odenheimer Freibads.

 

ZIB


Landespreis der Werkrealschule für die besten Werkrealschülerinnen und Werkrealschüler aus Baden-Württemberg


Bereits zum zehnten Mal wurde der Landespreis der Werkrealschule an Schülerinnen und Schüler verliehen, die durch sehr gute Leistungen in verschiedenen Bereichen überzeugten. Zum zehnten Mal in Folge siegte auch die Carl Dänzer Schule Odenheim und ist damit eine von nur zwei Schulen landesweit, die über eine Dekade hinweg erfolgreich ist.


Kultusministerin Theresa Schopper lobt: „Die Schülerinnen und Schüler der Werkrealschulen sind sehr engagiert, kreativ und wollen zeigen, dass sie eine Menge drauf haben. Beim Landespreis haben sie das wieder einmal unter Beweis gestellt.“
Der Landespreis der Werkrealschule wird im Schuljahr 2021/2022 zum zehnten Mal an engagierte Schülerinnen und Schüler der Werkrealschulen verliehen. In diesem Jahr sind insgesamt 37 Einzelbewerbungen und 13 Gruppenbewerbungen eingegangen. Davon haben sich 13 einzelne und acht Gruppen von Schülerinnen und Schülern durch sehr gute Leistungen und besonderes Engagement bei der Umsetzung der Leitperspektiven „Berufliche Orientierung“, „Bildung für Toleranz und Akzeptanz von Vielfalt“, „Bildung für nachhaltige Entwicklung“, „Medienbildung“ oder „Verbraucherbildung“ hervorgetan und werden hierfür mit dem Landespreis der Werkrealschule von Kultusministerin Theresa Schopper ausgezeichnet. Die Kultusministerin hat den Schülerinnen und Schülern dazu heute (4. Juli) im Rahmen der Preisverleihung im Neuen Schloss in Stuttgart persönlich gratuliert.


„Die Schülerinnen und Schüler an den Werkrealschulen sind sehr engagiert, kreativ und wollen zeigen, dass sie eine Menge drauf haben. Beim Landespreis haben sie das wieder einmal unter Beweis gestellt“, sagt Kultusministerin Theresa Schopper. Sie bedankt sich deshalb auch bei den Partnern des Landespreises: „Eine Durchführung des Landespreises wäre ohne die enge Kooperation mit unseren Preispatinnen und Preispaten undenkbar. Mit der Akademie für Innovative Bildung und Management Heilbronn-Franken gGmbH, der Porsche AG und der Stiftung Würth haben wir wichtige und verlässliche Partner für diesen Preis.“ Die Preispaten zeigten während der feierlichen Preisverleihung auf, warum sie sich für den Landespreis Werkrealschule engagieren und welche Möglichkeiten für Schülerinnen und Schüler offenstehen, die die Werkrealschule erfolgreich abschließen. Auszeichnung für besondere Leistungen
Bei der Auswahl der Preisträgerinnen und Preisträger sind die fachlichen, überfachlichen und fachpraktischen Kompetenzfelder der Leitperspektiven des Bildungsplans ein wichtiges Kriterium. Allerdings spielt auch eine Rolle, wie engagiert sich die Schülerinnen und Schüler um ihre berufliche Zukunft bemüht haben. In die Bewertung fließt somit also ein, welche Eigenverantwortung die Jugendlichen z. B. in der Beruflichen Orientierung gezeigt haben, ob es positive Rückmeldungen seitens der Praktikumsunternehmen gab oder ob die Schülerinnen und Schüler sich ehrenamtlich oder sozial engagieren. Weitere Informationen
Schülerinnen und Schüler folgender Werkrealschulen wurden ausgezeichnet:
● Albert-Schweitzer-Schule II – Werkrealschule Freiburg ● Bachschloss-Schule Bühl ● Carl-Dänzer-Schule Odenheim (Madeleine Welz, Namho Choi, Nikol Stojkovic) ● Freie Evangelische Schule Stuttgart ● Friedrich-Schiller-Schule Renningen ● Fritz-Boehle-Grund- und Werkrealschule Emmendingen ● Fürstabt-Gerbert-Schule St. BlasienGrund- und Werkrealschule Pfalzgrafenweiler ● Grund- und Werkrealschule Villingendorf ● Hohenbergschule AlbstadtJahnschule Harthausen ● Schulverbund Frommern

Herzlichen Glückwunsch an unsere drei siegreichen Schüler, die sinnbildlich für einen starken Abschlussjahrgang stehen und herzlichen Dank an die Kolleginnen und Kollegen, die unsere Schülerinnen und Schüler auf diesem Weg unterstützt haben.


Bastian Zimmermann, Rektor